Mittwoch, 21. Oktober 2015

Buchrezension: "Summer Boys" von Jennifer Wolf

Autor: Jennifer Wolf
Titel: Summer Boys <3
Reihe: BitterSweets
Verlag: Bittersweet/Carlsen
Format: E-Short
Seitenzahl: ca. 83
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
 Leseprobe: hier!

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Sommerseeträume – Hitzeflimmern – Geheimnisliebe ...
Herzklopfen zulassen, das traut sich Ian nur bei MyFlirt. Doch die App kommt nicht gegen Fynn an. Heimlich in ihn verliebt zu sein lässt Ian davonschweben und von meeresblauen Augen träumen. Doch er muss sich zusammenreißen. Wie soll er sonst das Wochenende am See überstehen, wenn Fynn auch da ist?


Freitag, 16. Oktober 2015

Bloginterna

Wie ich im letzten Update bereits erwähnt habe, gestalte ich gerade meinen Blog um. dabei treten natürlich zahlreiche Fragen auf.

  1. Ich weiß nicht, ob es dir aufgefallen ist, aber momentan sind meine Rezensionen relativ uneinheitlich, weil ich da verschiedene Dinge ausprobiere. Hinterlasse mir in einem Kommentar oder per Mail gerne deine Meinung! Ich verspreche nicht, meine Rezensionen nach deinem Geschmack zu gestalten - aber ich werde darüber nachdenken! ;) 
  2. Wenn ich in meinem Blog etwas ändere und es zukünftig so handhaben will, stellt sich die folgende Frage: Passe ich die alten Posts an, schreibe ich sie neu oder lösche ich sie einfach? Ich habe mich dazu entschlossen, sie so zu lassen, wie sie sind. Dann können meine Leser sehen, dass ich mich weiterentwickelt habe. Es gibt so viele Blogs da draußen, die von Anfang an perfekt aussehen. Das kann und will ich nicht leisten. Mein Blog ist auch eine Art Experiment für mich, ein Weg, um herumzuspielen und mich auszuprobieren. Dazu gehört der Entwicklungsprozess! Außerdem ist es wahnsinnig niederschmetternd, wenn man als neuer Blogger nur auf professionelle Blogs stößt. Es fängt doch jeder klein an. Vielleicht wird mein Blog auch niemals erfolgreich, aber das muss er auch nicht. Ich will doch nur Spaß haben und vielleicht neue Leute kennenlernen. 
  3. Das Design. Es hat sich nicht großartig verändert - und das habe ich auch gar nicht vor. Ich mag den Hintergrund, ich liebe Bäume und die Farbe Grün! Aber ich möchte gerne einen ordentlichen Header basteln, meinen Blog anders strukturieren, alles ein wenig aufwerten. Dazu probiere ich auch gerade verschiedene Blogging-Kurse aus und stöbere auf Seiten über das Bloggen. Um dir einen möglichst schönen Blog präsentieren zu können, der uns beiden Spaß macht. Wenn ich damit durch bin, kann ich vielleicht auch mal Artikel dazu schreiben.
  4. Ich überlege gerade, wie ich die Labels effektiver gestalten kann. Ich hätte gerne zwei unterschiedliche Arten von Tags. :D Einmal die übergeordneten, de ich jetzt meist in den Titel schreibe. Das sind die, die jetzt in dem Tag-Feld mit diesem Klammern { } stehen. Da ich aber festgestellt habe, dass das auf Dauer nicht ausreicht, wenn ich meinen Blog länger und intensiver als früher führen möchte, brauche ich untergeordnete Tags. Aber was für welche? Momentan probiere ich Autorennamen aus, aber das passt mir nicht so. Die könnte man ganz leicht über den Rezensionsindex  finden. Ich könnte auch Genre nehmen, aber da ich eigentlich eine Abneigung gegen zu krasse Spezifizierung habe... Die Wertung? Nee. Die Verschlagwortung meiner anderen Posts fällt mir nicht schwer, aber die Rezensionen...? Vielleicht lasse ich das für die Rezensionen auch einfach bleiben. Also nicht wundern, wenn sich die Labels momentan häufiger ändern! ;)
  5. Die Ansprache. Ich weiß nicht, ob es jemandem aufgefallen ist, aber ich schwanke immer zwischen "Du" und "Ihr" als Anrede für meine Leser. Da würde ich mich gerne auf etwas einigen! Sonst ist das völlig verwirrend. Für mich ist "euch" angenehmer zu schreiben als "du", aber für meine Leser ist wahrscheinlich "du" schöner, weil man ja meist nicht in der Gruppe vorm PC sitzt. Ich versuch's mit "du" und wenn's nicht klappt, wäre es schön, wenn man mich darauf hinweisen könnte! ;)
  6. Hast du gesehen, dass du mich jetzt auch auf anderen Plattformen als Twitter finden kannst? Nett, oder? Mal sehen, ob da im Laufe der Zeit noch etwas hinzukommt. Eigentlich sind solche Social-Media-Geschichten immer hauptsächlich Zeitfresser, egal, wie viel Spaß sie machen. 


Der Haken an der Sache: Es kostet Zeit. Viel Zeit, die ich momentan nicht habe, weswegen hier nur Schritt für Schritt was passiert. Es wäre bestimmt cooler, wenn ich einen krassen Relaunch machen könnte, nachdem alles anders ist. Aber das kann ich nicht, also wird es das nicht geben. Aber es verändert sich was, keine Sorge!

Das war mal ein kleiner Einblick in meine Gedanken und die Planungsarbeit. Wie du siehst, stehe ich noch ganz am Anfang. Meine mangelnde Erfahrung als Bloggerin verzögert den Prozess zusätzlich...

Hast du Tipps und Tricks zur Bloggestaltung für mich? Anregungen, Fragen, Wünsche? Immer her damit!

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Buchrezension: "Promises – Nur mit dir" von Marie Sexton (Coda 1)

Autor: Marie Sexton
Titel: Promises - Nur mit dir

Originaltitel: Promises

Übersetzung: Michaela Link

Reihe: Coda, Band 1
Verlag: Egmont LYX
Format: Ebook (only!)
Seitenzahl: ca. 350

Erscheinungstermin: 01.07.2013
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (von mir so eingeschätzt)
Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext: 

>> Jared Thomas hat sein ganzes Leben in der Kleinstadt Coda in Colorado verbracht. Sosehr er seine Heimat auch liebt – ein Problem gibt es leider: Der einzige andere Mann dort, der wie Jared auf Männer steht, ist doppelt so alt wie er (und zudem sein ehemaliger Mathelehrer). Als jedoch der attraktive Polizist Matt Richards in die Stadt zieht, ist Jared augenblicklich von ihm fasziniert. Doch kann er ihn davon überzeugen, dass zwischen ihnen mehr ist als nur Freundschaft? <<

Erster Satz: 

>>Die ganze Sache hatte wegen Lizzys Jeep begonnen.<<

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Buchrezension: "Serienunikat" von Chantal-Fleur Sandjon

Autor: Chantal-Fleur Sandjon
Titel: Serienunikat
Verlag: Script5
Format: Klappenbroschur (Auch als Ebook verfügbar!)
Seitenzahl: 320

Erscheinungstermin: 2014
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 
Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Wir rasen unserem eigenen Atem hinterher dem Horizont entgegen und wünschen uns Flügel. Würden wir abheben, so wäre es nicht verwunderlich. Wir sind grün und digital, hoffnungsvoll und realistisch, Weltverbesserer und Weltenbummler, verliebt und verlebt, vernetzt und ungebunden, haben die Taschen voll unreifer Ideen und den Kopf voll einstürzender Erwartungen unserer Eltern. Wir sind 100.000 Unikate – in Serie. Und eines davon bin ich, Ann-Sophie … 
Sie hat die Nase voll. Von verstaubten Ansichten und den Erwartungen, dass ihre Zukunft eine ausgeblichene Version des Lebens ihrer Eltern sein soll – nur mit Facebook-Profil und Twitter-Updates auf den neuesten Stand gebracht. Hals über Kopf flüchtet die 20-jährige Ann-Sophie nach Berlin, 644 Kilometer weit von den Eltern entfernt und um 3,5 Millionen Einwohner größer als ihr Heimatkaff. Dort hofft sie herauszufinden, was sie vom Leben will. Doch wie macht man das in einer Welt der unendlichen Möglichkeiten?