Mittwoch, 24. Februar 2016

Buchrezension: "Hexenkinder - Aufbruch nach Norden" von Alexej Winter (Hexenkinder 1)

Autor: Alexej Winter

Titel: Hexenkinder - Aufbruch nach Norden

Reihe: Hexenkinder, Band 1
Verlag: HOMO Littera
Format: Paperback (Heft)
Seitenzahl: 57

Erscheinungstermin: Januar 2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (Ist aber wegen der Kürze schwer für die ganze Reihe einzuschätzen!)

Genre: High Fantasy, Gay Romance

Schlagwörter: Elfen, Hexen, Heftroman

Leseprobe: *klick*

Trotz selbst geschossenem Bild (Wie gefällt's dir?) geht's mit einem Klick darauf zur Verlagsseite!


Klappentext: 

Den dunklen Fürst zu ehren,
ihm Untertan zu sein und
die Pforte zu öffnen,
mit dem Blut der sieben Kinder.

Endlich kann Müllergeselle Layk nach Hause zurückkehren - doch in Kingshohen wütet ein Feuer. Und damit nicht genug: Alle Bewohner sind verschwunden, und auch von seinem Vater fehlt jede Spur. Layk beschließt, sich auf die Suche nach ihm zu machen und muss die Heimat ein zweites Mal verlassen. Die Reise ins Ungewisse beginnt, denn Layk hat nur einen Anhaltspunkt: Er muss nach Norden...

Sonntag, 21. Februar 2016

Mein erster Liebster-Award (und hoffentlich nicht der letzte!)

Nachdem ich in letzter Zeit erstaunlich oft getaggt wurde (bezogen auf all die Jahre davor, in denen das nicht passiert ist), habe ich nun auch meinen ersten Blog-Award erhalten:

Bildquelle: https://dothesimpleshit.wordpress.com/2015/10/21/do-the-liebster-shit-%E2%99%A1/
Mezzo hat das Bild zur weiteren Verwendung für alle freigegeben! 

Myna war so nett und hat mich nominiert. Ihr Blog dreht sich ums Schreiben und Lesen, hat aber auch Lifestyle-Komponente. Schau' doch mal vorbei, wenn du Lust hast. Ich bin regelmäßig dort! ;)

Was ist der Liebster-Award?


Ich habe schon früher oft diesen Award auf anderen Blogs entdeckt und dachte immer: "Oh, wie toll!
Wäre das schön, wenn jemand meinen Blog auch so gut fände, dass er ihn nominieren würde!" Jetzt ist es endlich passiert. Vielen Dank dafür, Myna!

Meinen Recherchen zufolge haben die Regeln des Awards sich im Laufe der Zeit verändert. Leider habe ich nicht herausfinden können, wer diese Aktion ins Leben gerufen hat, wodurch auch unmöglich zu sagen ist, wie die Regeln mal gelautet haben. Grundsätzlich ist wohl gut, dass sich der Award im Laufe der Zeit verändert hat, da einige Regeln, auf die ich gestoßen bin, mir wenig sinnvoll erscheinen. Gleich elf Blogger für den Award zu nominieren ist Nonsens! Kein Wunder, dass sich viele Leute gegen den Award gesperrt und auch die Nominierung nicht angenommen haben. Ich würde auch nicht auf so viele Namen kommen! Vor allem, weil man nicht unbedingt Leute doppelt und dreifach nominieren möchte, nicht wahr? Grundsätzlich ist es aber möglich, Blogs mehrfach zu nominieren, da sich die Fragen mit jedem Mal ändern.

Grundsätzlich dient der Award dazu, Blogger miteinander zu vernetzen und die Person hinter dem Blog näher kennenzulernen. Auch die Leser der Blogs, die nicht selbst bloggen, werden auf neue oder andere Blogs aufmerksam und erhalten dadurch einen Mehrwert. Ist doch super!


Hier die Regeln, die ich Mynas Blog entnommen habe (und die ich sinnvoll finde):

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
  • Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
  • Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Beitrag ein.
  • Beantworte die dir gestellten Fragen.
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
  • Nominiere neue Blogs.
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast.

Mittwoch, 17. Februar 2016

Buchrezension: "Organisella" von Ella TheBee

Autor: Ella TheBee

Titel: Organisella : durchs Studium mit Zeitmanagement und Organisation

Reihe: Theorie- und Praxismanuale

Verlag: Niebank-Rusch-Verlag

Form: Softcover

Seitenzahl: 108

Erscheinungsjahr: 2015

Ausgabe: 1. Auflage

Genre: Sachbuch

Schlagwörter: Zeitmanagement, Organisation, Studium 

Hörprobe: Video (Ab 8:07, aber der Teil davor lohnt sich auch schon! ;) )
Mit einem Klick aufs Bild wie immer zur Verlagsseite!


Klappentext:

Im Studium gilt es, verschiedene Dinge gleichzeitig zu bewältigen. Es gibt viel zu verstehen und noch mehr zu lernen. Mitschriften müssen organisiert, Referate gehalten, Prüfungen bestanden und Hausarbeiten geschrieben werden. Und neben all dem sollen auch noch das Studentenleben genossen, Nebenjobs gemacht und Freundschaften fürs Leben geschlossen werden. Da kommt der ein oder andere schnell mal an seine Grenzen. So oft im Leben begegnet man Menschen, die einen klareren Kopf zu haben und mehr zu schaffen scheinen, als man selbst. Ihr Geheimnis ist Zeitmanagement.Organisella soll euer persönlicher Assistent im Studium sein, der euch inspiriert, anleitet, motiviert und manchmal sogar den Kopf streichelt. Es enthält alles, was ihr über die Organisation im Studium wissen müsst und bietet zusätzlich eine wertvolle Sammlung an Checklisten, Videos, Kopiervorlagen, Tipps und Tricks.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Buchrezension: "Kai und Annabell - Von dir besessen" von Veronika Mauel (Kai & Annabell 2)

Autor: Veronika Mauel

Titel: Kai & Annabell - Von dir besessen

Reihe: Kai & Annabell, Band 2
Verlag: Im.press/Carlsen
Format: Ebook
Seitenzahl: ca. 276

Erscheinungstermin: 2015
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Romance, Contemporary

Schlagwörter: Schule, Gewalt gegen Kinder, Arm und Reich 

Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild wie immer zur Verlagsseite!



Klappentext:

**Eine verbotene Liebe**
Gerade haben Kai und Annabell zueinander gefunden, als plötzlich alles wieder zwischen ihnen steht. Denn seitdem Kai das wahre Geheimnis von ihrer und seiner Familie kennt, setzt er alles daran, von Annabell gehasst zu werden und zieht sie damit in eine bodenlose Tiefe. Zwischen ihrem zerrütteten Zuhause, in dem sie immer noch die wohlerzogene Arzttochter spielen muss, und einer aus für sie unerklärlichen Gründen geplatzten Liebe, sieht sie nur einen Ausweg: feiern und vergessen. Und wieder ist es Kai, der sie im letzten Moment vor sich selbst bewahrt. Aber zu einem Preis, den keiner von ihnen zahlen sollte…

Mittwoch, 3. Februar 2016

Buchrezension: "Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd (Eversea 1)

Autor: Natasha Boyd

Titel: Eversea - Ein einziger Moment

Originaltitel: Eversea

Übersetzung: Henriette Zeltner

Reihe: Eversea, Band 1

Verlag: Egmont/LYX

Format: Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 07.05.2015

Seitenzahl: 352

Altersempfehlung: ab 16 Jahren (falls die Person ein wenig Sex nicht total verstört ;) )

Genre: Romance, Contemporary

Schlagwörter: Schauspieler, Kleinstadtleben 

Leseprobe: hier!

Wie immer mit einem Klick aufs Cover zur Verlagsseite!


Klappentext:

Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?