Mittwoch, 29. Juni 2016

Buchrezension: "Wie Schnee in der Sonne" von Pepper Espinoza

Achtung: Spoiler! Auch wenn ich mich immer sehr darum bemühe, sie zu vermeiden, kann ich manche Geschichten nicht ohne kritisieren. Sorry dafür.



Autor: Pepper Espinoza
Titel: Wie Schnee in der Sonne
Verlag: Cursed
Format: eBook
Seitenzahl: ca. 117

Erscheinungsdatum: 11.02.2013
Altersempfehlung: ab 18 Jahren

Genre: Alltag, Erotik; Gay Romance

Schlagwörter: Dreiecksbeziehung, Großbritannien
Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite! Gefallen dir die Kugeln genau so gut wie mir?

Klappentext:

Ist es möglich, zwei Menschen gleichzeitig zu lieben? Und wenn ja... wie?
Gregorys Leben verläuft in geordneten Bahnen. Keine Abenteuer. Keine Überraschungen. Mit einem Partner an seiner Seite, den er über alles liebt, denkt er nicht im Traum daran, dass sich irgendetwas ändern könnte. Bis Jim in sein Leben stolpert und Gregorys Welt plötzlich Kopf steht.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Buchrezension: "Fessel mich" von Nora "SnowWhite" Wolff

Autor: Nora "SnowWhite" Wolff
Titel: Fessel mich

Illustrationen: Tashina A. Jacob
Verlag: Cursed
Format: eBook (auch als Print erhältlich!)
Seitenzahl: ca. 176

Erscheinungsdatum: 15.12.2012
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Genre: Alltag; Gay Romance

Schlagwörter: Party, Mobbing
Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Es hätte eine ganz gewöhnliche Disco-Nacht werden können, zu der Florians Freunde ihn überreden. Wäre es nicht das Motto des Abends, sich einen Partner mittels Handschelle einzufangen - zur Not auch mit freundlicher Unterstützung seiner Umwelt. Florians heimlicher Fluchtversuch endet unverhofft am Handgelenk seines Traummanns. Der jedoch ist alles andere als begeistert...

Freitag, 17. Juni 2016

Mangarezension: "Welt ohne Freiheit" von Naoko Kodama

Titel: Welt ohne Freiheit

Originaltitel: Fujiyuu sekai

Mangaka: Naoko Kodama

Übersetzer: Constanze Thede

Anzahl der Bände: 1

Verlag: Tokyopop

Erscheinungsjahr: 18.02.2016

Seitenzahl: 164

Genre: Romance, Girls Love

Altersempfehlung: ab 15 Jahren

Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!



Klappentext: 

Schülerin Meiko und Studentin Leo sind seit der gemeinsamen Schulzeit eng befreundet. Schon immer hat Leo die niedliche Meiko vor ihren neidischen Mitschülerinnen beschützt. Doch eines Abends wird Meiko auf dem Heimweg überfallen und vergewaltigt. Von nun an muss Leo ihr als ihre persönliche Sklavin jeden Wunsch erfüllen ...

Mittwoch, 15. Juni 2016

Buchrezension: „Hard Skin“ von Chris P. Rolls

Autor: Chris P. Rolls
Titel: Hard Skin
Verlag: dead soft
Format: eBook (auch als Taschenbuch erhältlich!)
Seitenzahl: 311

Erscheinungstermin: 30.01.2013
Altersempfehlung: ab 18 Jahren

Genre: Gay Romance

Schlagwörter: Skinhead, Vorurteile, Kleinstadtleben
Leseprobe: *klick*



Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!


Klappentext:

Claas steht absolut nicht darauf, dass ihn jemand fortwährend "Homo" nennt und beleidigt. Und erst recht nicht auf angedrohte Schläge und Demütigungen. Warum zum Teufel er den Skinhead Jockel dennoch faszinierend findet, kann er sich daher nicht erklären. Claas' Leben als schwuler Jugendlicher in einer ostdeutschen Kleinstadt ist ohnehin schon schwierig genug. Jockels widersprüchliches Verhalten gibt ihm Rätsel auf und plötzlich begegnen sie sich auch noch alleine im Dunkeln ...

Mittwoch, 8. Juni 2016

Buchrezension: "Umweg ins Glück" von Cassandra Day

Autor: Cassandra Day
Titel: Umweg ins Glück
Verlag: Edition Wilde Wölfe/Wölfchen Verlag
Format: Taschenbuch (auch als eBook erhältlich!)
Seitenzahl: 315

Erscheinungstermin: 23.03.2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (auch ab 14 lesbar, wenn man sich interessiert)

Genre:  Romance, Contemporary

Schlagwörter: Selbstbestimmung, Sex, Landleben
Leseprobe: *klick*



Mit einem Klick aufs Bild zu Amazon!


Klappentext:

Für Laura stand stets fest: nie wieder Landluft!
Nur verläuft das Leben selten geradlinig. Zehn Jahre nach ihrem Verschwinden treiben Geldsorgen sie zurück in ihr Heimatdorf, in dem Laura als Sexualtherapeutin nicht unerwünschter sein könnte. Offen über Sex reden? Zugeben, dass es in einer Ehe auch mal kriselt? Nicht in Neunkirchen.
Aber auch Laura verschweigt, dass sie sturzbetrunken mit ihrem alten Schulfreund Max im Bett gelandet ist. Andernfalls würde der konservative Frauenbund sie wohl gleich zum Teufel jagen. Dabei ist es nicht Lauras Vergangenheit, die einen Neuanfang gefährdet, sondern Max‘ Zuneigung und die Geheimnisse, die er verbirgt.

Sonntag, 5. Juni 2016

Schreibupdate Mai: Der Monat, in dem nichts los war

Da bin ich mit dem Schreibupdate für den letzten Monat! Dieses Mal sogar ohne Bild, denn ich habe rein gar nichts gemacht. Meine Schreibstatistik umfasst lediglich eine dicke, fette 0 für diesen Monat.

"Warum warst du so ein faules Stück?"

Wie im letzten Schreibupdate angekündigt, stand meine schriftliche Abschlussprüfung an. Schon im März begann ich mit dem Lernen, doch ich musste meinen Lernplan bis zum Schluss durchziehen, wenn er einen Sinn haben sollte. Schließlich hatte ich mir alles so aufgeteilt, dass ich an dem Camp im April teilnehmen und ab und an mal eine Pause einlegen konnte. Ich gehöre nämlich zu den Leuten, denen nach einer gewissen Zeit die Puste ausgeht. Lange Zeit quasi jeden Tag das gleiche machen zu müssen, langweilt mich. Andererseits kann ich auch nicht drei Wochen vorher anfangen, weil mich dann die Panik überfällt und ich den ganzen Stoff erst recht nicht reingeprügelt bekomme. Da arbeite ich lieber langfristig in kleinen Schritten, auch wenn das ebenso kräftezehrend ist. Lernphasen sind grundsätzlich keine schöne Angelegenheit, wenn sie erzwungen sind.
Kurz gesagt: Bis zum 25. Mai war ich vollauf mit meiner Prüfung beschäftigt. Und natürlich dem ganzen Kram, der sonst so ansteht: Familienbesuche, Freunde, Arbeit, Blog... Ich habe alles am Laufen gehalten, nur eben das Schreiben nicht. Auch gebastelt oder gelesen habe ich wenig bis gar nicht. Es ist also nicht so, dass ich nur ein Hobby vernachlässigt hätte. ;)

Nach der Prüfung, die übrigens ganz gut gelaufen ist (sagt mein Gefühl!), wollte ich eigentlich "Devil May Cry" beenden. Leider habe ich gar nicht damit gerechnet, wie ausgelaugt ich sein würde. Eine Prüfung, die von 9 Uhr bis fast halb 4 Uhr geht, ist schon ein Kraftakt. Nichts, was man mal eben wegsteckt, vor allem, wenn man die Monate davor schon so viel Kraft investiert hat. Also habe ich mich entspannt und gelesen.


"Aber im Juni schreibst du doch wieder, oder?"

Nein. Diesen Monat habe ich schon lange als Überarbeitungsmonat festgelegt. Wie ich bereits Anfang des Jahres ankündigte, will ich dieses Jahr meinen ersten Roman FFAT so weit fertig machen, bis er theoretisch veröffentlicht werden könnte, ohne dass ich im Boden versinke. Das ist der Plan, keine Ahnung, ob ich das schaffe.
Und was macht man, wenn man die Erstfassung geschrieben hat? Richtig, man startet mit der Überarbeitung! Deswegen habe ich mir auf Twitter Gleichgesinnte, also Autoren mit einem ähnlichen Ziel gesucht. Gemeinsam benutzen wir das Hashtag #junedit, um unsere Fortschritte zu dokumentieren. Wer hätte gedacht, dass ich mal so etwas anzetteln würde?
Neben FFAT muss diesen Monat aber auch "Was haben wir getan?" überarbeitet werden. Als möglicher Beitrag zu einer Ausschreibung hat diese Geschichte eigentlich Vorrang, aber ich war so schlau und hatte kein Druckerpapier im Haus... Naja, nächste Woche wird diese Story auf jeden Fall ausgedruckt und überarbeitet, auch wenn ich mir davor noch FFAT vorknöpfe. Zumindest so weit, wie ich komme. ;)
Da nächstes Wochenende eine Schreibnacht ansteht, mache ich für diesen einen Abend eine Ausnahme und werde hoffentlich DMC beenden. Es wird Zeit! Besonders weil im Juli schon das nächste Camp ansteht, das ich lieber mit einem Roman als mit Kurzgeschichten verbringen würde.


Wie lief dein Mai? Erfolgreicher als ich zu sein ist keine Kunst, also prahle gerne mit deinen Erfolgen in einem Kommentar. Ich freue mich so gern für andere! 

Auch beim #junedit bist du gerne gesehen. ;)

Mittwoch, 1. Juni 2016

Buchrezension: "Rabenblut - nur einen Flügelschlag entfernt" von Nikola Hotel (Rabenblut 1)

Autor: Nikola Hotel
Titel: Rabenblut - nur einen Flügelschlag entfernt

Reihe: Rabenblut, Band 1
Verlag: Selfpublisher
Format: Print (Auch als eBook erhältlich!)
Seitenzahl: 445

Erscheinungsdatum: 13.10.2015
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Genre: Paranormal Romance

Schlagwörter: Gestaltwandler, Nationalpark, Tschechien
Leseprobe: *klick* 




Klappentext: 

Jeden Tag durchstreift Isa den Wald auf der Suche nach Luchsen – sie kontrolliert Fallen und verfolgt die Fährten der Wildtiere. Nur einen Flügelschlag von ihr entfernt lebt Alexej in der Geborgenheit eines Rabenschwarms. Es ist ein kalter November, als er durch den Angriff eines Hunderudels schwer verletzt wird und Isa ihn findet. Sie verliebt sich in Alexej, der sein zerrissenes Leben vor ihr verheimlicht. Doch von einem Tag auf den anderen verschwindet er in den Wäldern, ohne Spuren zu hinterlassen. Wenig später sucht ein Kolkrabe Isas Nähe – ein Wolfsvogel, der dieselben blauen Augen hat wie ihr Alexej …