Samstag, 24. September 2016

Bastelstunde: Man kann auch aus einem alten Ordner etwas Schönes machen!

Wer gut aufgepasst hat, weiß, dass ich damals für zwei Kolleginnen Abschiedsalben gebastelt habe. Dieses Mal darfst du einen Blick in das andere Album werfen. Es hat einen völlig anderen Stil und auch einen gänzlich anderen Zweck als das erste.





Das Cover! Ist es nicht schön? Ich mag das rot-weiße Designpapier sehr gerne. Aber auch der Rest passt toll dazu! Ich halte es für sehr gelungen.

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich dieses Mal nicht das gesamte Album selbst gebastelt, sondern einen kleinen Ordner verwendet. Die Kollegin, die dieses Album erhalten hat, hat mit mir mal alte Ordner aussortiert und wir dachten uns, man könne noch etwas Schönes daraus machen. Also habe ich einen der Ordner mitgenommen - und ihr was Hübsches gebastelt!






Wenn man den Ordner aufklappt, erblickt man dies auf der Rückseite. Das "Fach" aus Plastikfolie war von Anfang an da, also warum sollte man es nicht nutzen? Schlicht, aber es erfüllt seinen Zweck.




Die erste komplett gestaltete Seite. Meiner Meinung nach harmonieren das grüne und das lilafarbene Designpapier schön miteinander. Ganz abgesehen davon dass das Papier auch einzeln sehr hübsch ist. Dazu habe ich eine Karte gestaltet und in die kleine Tasche gesteckt, die am unteren Rand der Seite ist. Auch die Karte an sich gefällt mir!




Ich liebe diese Seite! Die Marienkäfer sind so niedlich und die Stimmung ist ausgelassen. Kein Vergleich zur vorherigen Seite, die ja doch etwas Düsteres hatte.

Übrigens habe ich die Seiten selbst zugeschnitten. Auch den weißen Bindungsteil, wo die Löcher zum Einheften sind, habe ich zurecht geschnitten und befestigt. Das war ganz schön viel Arbeit!






Ziemlich schlicht, aber effektiv. Merkt man jetzt, was meine Intention bei dem Geschenk war? Falls nicht: Viele liebe, aufmunternde, glücklich machende Botschaften.





Die Designpapiere dieser Seite haben mir so gut gefallen, dass ich fast nicht dekoriert habe. Muscheln und Blätter sind zwar ungewöhnlich zusammen, aber irgendwie schön. Als kleines Geschenk habe ich hübsche Postkarten beigelegt. Der grüne Teil der Seite ist nämlich mit Abstandskleber angebracht, sodass eine Tasche entsteht.





Auch hier wieder ein kleines Geschenk mit einem Spruch, der zum Album passt. Ob die Kollegin diese Postkarten tatsächlich verwenden und verschicken wird, weiß ich nicht. Ich habe sie auf jeden Fall nicht beschrieben. Dafür habe ich in das Tag über der Karte einen Spruch geschrieben...






Eine verspielte Katzen-Seite, weil wir beide Kätzchen mögen. Sind die schwarzen Sticker nicht niedlich? <3





Endlich mal wieder eine schlichte Seite ohne Tasche! Vielleicht sogar etwas zu schlicht. Im Fokus sollte eigentlich das Zitat von der oberen Karte stehen, aber ich weiß nicht, ob das so wirkt. Schön finde ich die Seite trotzdem.





Ein kleines Experiment. Das bunte Papier ist kein richtiges Papier, sondern so durchscheinendes. Ähnlich wie das, das man nimmt, wenn man Laternen für Kinder bastelt, damit das Licht gut durchscheinen kann. Mir fällt leider nur nicht ein, wie man das nennt. ^-^" Auf jeden Fall finde ich es schön, besonders in Kombination mit den schwarz-weißen Karten.






Den Spruch auf der Tüte finde ich echt toll! Deswegen habe ich selbstverständlich auch Postkarten reingetan. Alles andere hätte wenig Sinn gemacht, nicht wahr?
Ich liebe übrigens diese Eulen! <3






Noch mehr Postkarten... Jetzt in der Rückschau kommt es mir so vor, als hätte ich nur Karten verschenkt. Dabei ist die Rundum-Gestaltung auch sehr aufwendig!





Farbe! Manchmal frage ich mich, ob ich es damit bei dieser Seite etwas übertrieben habe... Aber dann ist es mir wieder egal. Die Schmetterlinge sind schön und passen zum leichten Thema des Albums. Der Kater auf dem Bild gehört übrigens meiner Mutter. Ich finde die Pose so witzig!






Noch mal ein Katzenbild. Sieht es nicht so aus, als würde er den davonfliegenden Vogel beobachten?
Den Vintage-Look finde ich toll. Leider macht der ziemlich viel Arbeit, wenn er überzeugend aussehen soll...







Die gegenüberliegende Seite sieht ähnlich aus. Ebenso sieht man die Katzen meiner Mutter als Babys. Süß! <3



Ja, das Mädchen auf dem Bild bin ich. Die Kollegin hatte erwähnt, dass sie es bei einem Album besser fände, wenn auch ein Bild von mir drin wäre. Ich hasse zwar Fotos von mir, aber manchen Leuten tut man den Gefallen dann doch.
Ich habe keine Ahnung, ob diese Seite gut oder schlecht ist. Was sagst du? Fakt ist, dass unten zum ersten Mal was selbst ausgefüllt werden muss von der Beschenkten. "Notable", "memorable" und "adorable" steht da. Ob ihr zu diesen Schlagworten etwas über mich einfällt?






Freestyle! Anders kann man das nicht bezeichnen, was ich hier fabriziert habe. Aber da das ganze Album sowieso wieder chaotisch und aus dem Bauch heraus entstanden ist, passt das wohl?






Noch ein Bild von mir. Vielleicht kennst du es ja von Twitter?
Und Eulen! Auch der süße Fuchs aus Filz ist mit von der Partie. <3





Auf den ersten Blick sieht diese Seite nicht wirklich besonders aus. Ich mag das grüne Papier sehr, aber die Karten machen nicht viel her. Dafür kann man sie herunter klappen. Auf der anderen Seite stehen selbstverständlich noch Sachen, die ich aber nicht verraten werde.






Die Mach-dir-keine-Sorgen-Karten stammen, wenn ich mich richtig erinnere, aus einer Flow-Ausgabe. Ich habe ein paar hübsche und passende ausgesucht und beigelegt. Auch die Gestaltung mit dem hellen Hintergrund gefällt mir.






Dafür ist das Gegenstück eher dunkel. Trotzdem finde ich nicht, dass die Seite düster oder deprimierend wirkt. Von der Botschaft her soll diese Seite Mut zusprechen, wenn man mal einen blöde Tag hat. Deswegen auch der Spruch. ;)






Die letzte Seite. Auf dem Bild sieht man meinen Freund und mich. Sind wir nicht süß zusammen? Daneben eine Seite aus Vampire Knight. Ich wollte am Ende noch einmal etwas von mir zeigen und da die Kollegin von meiner Manga-Vorliebe weiß, bot sich das an.










Es tut mir leid, dass die Bilder wieder nicht Topqualität haben. Ich habe sie am selben Abend geschossen wie die vom anderen Abschiedsalbum, daher hatte ich auch hier keine Möglichkeit, nochmal ordentlichere Fotos zu machen.

Hättest du dich über so ein Album gefreut? Oder ist es pure Zeitverschwendung, wenn man nichts mehr selbst gestalten kann?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen