Samstag, 31. Dezember 2016

Rückblick auf das turbulente Jahr 2016

In Windeseile ist das Jahr 2016 schon vorbei. Wenn man dem Internet Glauben schenken möchte, war es eine schreckliche Zeit. Ich sehe das nicht unbedingt so. Natürlich sind einige Dinge geschehen, die ich nicht für möglich gehalten hätte und die die Welt verändern. Aber sollte man 365 Tage als Ganzes verurteilen, nur weil manche davon besonders schlecht liefen? Ich denke nicht.


Freitag, 30. Dezember 2016

Bastelstunde: Weihnachtskarten 2016

Selbstverständlich habe ich auch dieses Jahr ein paar Weihnachtskarten für besonders liebe Menschen gebastelt. Ich finde, dadurch drücke ich meine Wertschätzung ihnen gegenüber noch ein wenig mehr aus, selbst wenn die Karte an sich nicht unbedingt die schönste ist. Aber es ist doch so: Ein selbst geschriebener Brief oder eine handgeschriebene Karte drücken heutzutage Zuneigung aus. Wenn man dann noch die Karte selbst bastelt, hat man noch mehr Zeit und Energie in diese Aufmerksamkeit investiert. Siehst du das auch so? 





Diese Karte ist eher schlicht, aber die kleinen Tannenbäume im Hintergrund sind schon abwechslungsreich genug. Leider ist mir erst später aufgefallen, dass es vermutlich sinnvoller gewesen wäre, die Karte nicht hochkant, sondern quer zu gestalten. Wie die folgende zum Beispiel.




Ich liebe diese Karte! Sie ist elegant und wunderschön. Ich mag den Hintergrund und die Holzherzen sind der Knaller, nicht wahr?






Haha, hier sieht man schon, wie gut mir das Papier gefällt, nicht wahr? Schließlich verwende ich es gleich zwei Mal!






Auch wenn auf dieser Karte nicht der klassische Weihnachtsgruß steht, finde ich sie toll. Ich mag das grün-rot-grau-karierte Muster und den Vogel besonders.



Hier wollte ich mal eine typischere Weihnachtskarte machen. Bei den anderen stelle ich ja eher passende Dinge zusammen anstatt selbst Dinge in Form zu bringen. Hier habe ich mehr "selbst gemacht". Sie ist nicht schlecht, aber nochmal werde ich so eine Karte wohl nicht basteln.






Grün! <3 Du kennst mich ja mittlerweile und weißt, dass ich diese Farbe sehr liebe. Und diese Karte ist einfach wunderschön. Geschrieben hat übrigens mein Freund.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Buchrezension: "Totenläufer" von Mika M. Krüger (Silver Coin 203, Band 1)

Autor: Mika M. Krüger
Titel: Totenläufer

Reihe: Silver Coin 203, Band 1
Verlag: Selfpublisher
Format: eBook
Seitenzahl: ca. 400 

Erscheinungstermin: 30.10.2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (von mir so eingeschätzt)

Genre: Dystopie, Fantasy

Schlagwörter: Soldat, Lorca, Rebellen
Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zu Amazon!


Klappentext: 

Rina gehört zu jenen in Red-Mon-Stadt, die keinen Wert haben. Sie gilt als nutzlos, wird verfolgt und lebt in ständiger Angst um sich und die Menschen, die sie liebt. Als sie dann in die Mündung einer Waffe blickt, glaubt sie, den Kampf ums Überleben verloren zu haben. Doch der Soldat mit dem Schießbefehl lässt sie laufen, zeigt ihr sogar den Weg zu den Rebellen. Nur wieso hat er seinen Befehl missachtet? Wieso hat er sich gegen die gewandt, die ihm Sicherheit garantieren? Diese Fragen rotieren in Rinas Kopf, bis sie erfährt, wer sich wirklich hinter der Uniform verbirgt.

Freitag, 23. Dezember 2016

Mangarezension: "23:45" von Ohana

Titel: 23:45

Originaltitel: 23:45

Mangaka: Ohana

Übersetzer: Diana Hasse

Anzahl der Bände: 1

Verlag: Tokyopop

Erscheinungsjahr: 2016

Seitenzahl: 196

Genre: Boys Love, Drama

Altersempfehlung: ab 15 Jahren 

Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Bleib niemals stehen!
Iku ist verwirrt. Er kann einen Geist namens Mimori sehen, mit ihm reden und ihn sogar berühren. Etwas Trauriges und Unnahbares umgibt diesen Geist ... Iku macht es sich zur Aufgabe, die Hintergründe zu seinem Tod aufzudecken. Doch bald fragt er sich, ob Mimori ihn vielleicht verlassen wird, sobald der sich wieder an die Geschehnisse erinnert.  

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Buchrezension: "Arbeitsbuch für Schriftsteller" von Tanja Hanika

Autor: Tanja Hanika

Titel: Arbeitsbuch für Schriftsteller

Verlag: Selfpublisher

Form: Softcover

Seitenzahl: 74

Erscheinungsjahr: 26.04.2016

Ausgabe: 1. Auflage

Genre: Arbeitsbuch

Schlagwörter: Plotting, Autorenhilfe, Marketing

"Leseprobe": *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zu Amazon!

Beschreibung auf Amazon

Das „Arbeitsbuch für Schriftsteller“ ist selbst auszufüllen und umfasst alle wichtigen Phasen eines Romanprojekts, von der Figurenerstellung über die Plotstruktur bis hin zum Marketing. Durch Leitfäden, Checklisten und Planungsmodelle werden Sie beim Schreiben unterstützt. Darüber hinaus enthält es Definitionen und Informationsseiten wie beispielsweise zur Erzählperspektive, der Prämisse oder zum Exposé. Autorin Tanja Hanika entwickelte das „Arbeitsbuch für Schriftsteller“ zur Unterstützung des Schreibprozesses auf der Grundlage ihres erfolgreichen Germanistikstudiums an der Universität Trier und anhand eigener, langjähriger Schreiberfahrungen. Planen auch Sie mühelos ihr nächstes Romanprojekt anhand vorgegebener Musterblätter.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Buchrezension: "Mehr als eine Affäre" von Nora Wolff

Autor: Nora Wolff
Titel: Mehr als eine Affäre
Verlag: Cursed
Format: eBook (Auch als Taschenbuch verfügbar!)
Seitenzahl: ca. 366

Erscheinungstermin: 04.11.2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (von mir so eingeschätzt)

Genre: Alltag; Gay Romance

Schlagwörter: Offene Beziehung, Neuanfang, Love Triangle
Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext: 

Als Felix' Partner Karsten nach sechs Jahren auf die Idee kommt, ihre bis dato monogame Beziehung in eine offene zu verwandeln, bricht für Felix eine Welt zusammen. Notgedrungen stimmt er dem Vorschlag zu, um Karsten nicht zu verlieren und in der Hoffnung, dass Eifersucht seinen Freund kuriert, wenn auch Felix mit anderen Männern Sex hat. Doch damit nicht genug, denn sein erstes Sex-Date Peer entpuppt sich nicht nur als absoluter Volltreffer, sondern weckt in Felix etwas, das so nicht geplant war: Gefühle, die weit über ihre körperliche Anziehung hinausgehen...

Montag, 12. Dezember 2016

Schreibupdate: NaNoWriMo 2016 Edition!

Auch diesen November gab es ihn wieder, den NaNoWriMo! Obwohl ich mich vorher ungefähr tausend Mal umentschieden habe, ob ich nun teilnehmen sollte oder nicht, war ich letzten Endes doch dabei. Denn vom Nicht-Wollen kann bei dieser Aktion nie die Rede sein! 😉


Es war nicht schlau von mir, aber ich habe den Oktober nicht zur Vorbereitung auf den NaNo genutzt. Viele Autoren, die auch eher mit einem Plot, also quasi einer Handlungsübersicht, schreiben, machen das so. Ich bin zwar keine Hardcore-Plotterin, aber ich komme auch nicht komplett ohne aus. Als Autorin stehe ich da irgendwo in der Mitte. Zu viel Plot vermiest mir die Geschichte, weil ich sie selbst nicht mehr spannend finde. Zu wenig Vorbereitung führt jedoch dazu, dass ich nicht weiß, was ich wann schreiben soll. Dadurch manövriert man sich schnell in eine Sackgasse, was besonders beim NaNo sehr ungelegen kommt.
Wenigstens stand am 01.11. schon fest, dass ich an "Welten" (Arbeitstitel) schreiben würde. Auch den Anfang und das Ende hatte ich im Kopf, dazwischen ein paar einzelne Details. Aber um es einfach so herunterschreiben zu können, war es dann doch zu wenig. Trotzdem musste ich ja etwas schreiben, also fing ich einfach an. Die ersten paar Kapitel sollten kein Problem darstellen und danach könnte ich mir immer noch Gedanken (und Sorgen) machen, so dachte ich. Das war einerseits ein guter Plan, weil ich dadurch überhaupt zu schreiben anfing, meine Liebe für diese Tätigkeit wieder entdeckte und mich der Geschichte annähern konnte. Andererseits musste ich mich zwingen, mich nicht an den noch fehlenden Stellen im Plot aufzuhängen und in Panik zu verfallen. Es hat aber gut geklappt so. Nicht optimal, denn wie man an meiner Schreibstatistik sieht, hatte ich viele Tage, an denen nichts ging. (Das sind die, an denen der Balken nicht wächst.)

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Buchrezension: "Schärfer als Wasabi" von Verena Rank

Autor: Verena Rank
Titel: Schärfer als Wasabi
Verlag: dead soft
Format: eBook (Auch als Taschenbuch verfügbar!)
Seitenzahl: ca. 224

Erscheinungstermin: 13.06.2011
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (von mir so eingeschätzt)

Genre: Gay Romance

Schlagwörter: Halbjapaner, Studenten, Coming Out
Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Sportstudent Nick ist sexy und ehrgeizig. Er genießt die ungeteilte Aufmerksamkeit der Freunde in seiner Wohngemeinschaft und in der Uni. Als der attraktive Halbjapaner Katsuro in die WG einzieht, ist Ärger vorprogrammiert. Der neue Mitbewohner scheint in allem perfekt zu sein: Er hat den Schwarzgurt in Karate, ist klug und höflich und zu allem Übel verliebt sich Nicks beste Freundin Vanessa in ihn. Alle finden Katsuro toll – bis auf Nick. Die beiden geraten immer heftiger aneinander, doch streiten ist gar nicht so einfach, wenn die Luft vor Spannung geradezu knistert und plötzlich ungeahnte Gefühle ins Spiel kommen …